Willkommen am Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie (FMP)!

Das FMP betreibt Grundlagenforschung in Molekularer Pharmakologie mit dem Ziel neue bioaktive Moleküle zu identifizieren und ihre Wechselwirkung mit ihren biologischen Zielen in Zellen oder Organismen zu charakterisieren. Diese Moleküle dienen als Werkzeuge in der biomedizinischen Grundlagenforschung und können für die Behandlung, Prävention oder Diagnose von Krankheiten weiterentwickelt werden.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am FMP erforschen biologische Schlüsselprozesse und damit auch Ursachen von Krankheiten auf der Ebene der Moleküle, z.B. Krebs, Alterungsprozesse darunter Osteoporose und neurodegenerative Erkrankungen. Zudem entwickeln und nutzen sie hochmoderne Technologien, wie beispielsweise Screening-Methoden, NMR-Techniken, Massenspektrometrie und in vivo Modelle.

 

Highlight 2017

Symposium Perspectives in Molecular Pharmacology: 25 Years FMP

01.-02. Juni

Poster

Bitte melden Sie sich an: Teilnahme

Neues aus unserer Forschung

Eintrag vom: 22.02.2017  
Kategorie: Neues aus unserer Forschung

Neue Einblicke in die Nervenzelle: Was bei der Fusion von Vesikel und Zellmembran tatsächlich passiert

NEURON Sie sind für das bloße Auge nicht sichtbar und doch hängt unendlich viel von ihnen ab: die Vesikel in unseren Synapsen. Gut erforscht ist, dass diese Bläschen Botenstoffe ausschütten, dabei mit der Zellmembran fusionieren und anschließend von der (...)[mehr]

Eintrag vom: 02.02.2017  
Kategorie: Neues aus unserer Forschung

Nahrung stets im Blick: Forscher zeigen an neuronalem Schaltkreis, warum unsere Gedanken immerzu ums Essen kreisen

NATURE Die Suche nach Nahrung ist ein Urinstinkt von Mensch und Tier. Aber was sich dabei genau im Gehirn abspielt, war bislang unbekannt. Wissenschaftler vom Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie (FMP) in Berlin und dem Exzellenzcluster NeuroCure konnten (...)[mehr]

Eintrag vom: 20.07.2016  

Besser riechen dank „Zeitschaltung“ im Gehirn

NATURE COMMUNICATIONS Ähnliche Gerüche werden bei der Reizverarbeitung im Gehirn durch subtil modulierte Signale auseinandergehalten. Dafür sind Nervenzellen mit hemmenden Eigenschaften wichtig, wie jetzt Hirnuntersuchungen und Verhaltensstudien an Mäusen gezeigt (...)[mehr]

Eintrag vom: 22.01.2016  
Kategorie: Neues aus unserer Forschung

Meilenstein für die Parkinson-Forschung: Amyloid-Protein α-Synuclein erstmals in Zelle sichtbar gemacht

NATURE UND NATURE COMMUNICATIONS Das Protein α-Synuclein spielt bei Parkinson und anderen neurodegenerativen Erkrankungen eine wichtige Rolle. Obwohl man sehr viel über die Struktur des Proteins innerhalb der parkinsontypischen Amyloid-Ablagerungen weiß, wusste (...)[mehr]

Eintrag vom: 13.01.2016  
Kategorie: Neues aus unserer Forschung

Muskelschwäche: Berliner Wissenschaftler entschlüsseln Defekte in der seltenen Erbkrankheit Myotubuläre Myopathie

NATURE Winzige Abweichungen in Körperzellen haben mitunter schwerwiegende Folgen. Berliner Forscher haben herausgefunden, warum Zellen von Patienten, die an der seltenen Muskelerkrankung Myotubuläre Myopathie leiden, nicht richtig funktionieren. Durch die in (...)[mehr]

 

Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie im Forschungsverbund Berlin e.V. (FMP)
Campus Berlin-Buch
Robert-Roessle-Str. 10
13125 Berlin, Germany
+4930 94793 - 100 
+4930 94793 - 109 (Fax)
info(at)fmp-berlin.de